Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Der 16. Hilfstransport nach Bosnien ist Geschichte – aber eine sehr schöne

Vom 17.–21. September 2019 fand unser 16. Hilfstransport statt. Wieder waren wir mit ca. 12 Tonnen Hilfsgütern unterwegs. 571 namentlich bekannte EmpfängerInnen haben sich sehr über unsere Pakete gefreut. Außerdem konnten wir 8.500 € Hilfsgelder nach Bijeljina bringen.

Wir freuen uns, dass auch unser Stipendiatenprogramm weiter laufen kann. Damit unterstützen wir Jugendliche aus der Volksgruppe der Roma, die eine Berufsausbildung absolvieren. Eine Stipendiatin hat ihre Ausbildung zur Krankenschwester abgeschlossen. Eine weitere ist im letzten Ausbildungsjahr zur Gärtnerin. In diesem Jahr werden wir ein weiteres Stipendium ausgeben können, nicht zuletzt durch die Unterstützung des Bürgertisches für lebendige Demokratie in Großbeeren.

Auch die behinderten Kinder und Jugendlichen in Zivinice waren wieder unter den Hilfeempfängern. Leider, aber scheinbar unweigerlich, gab es auch wieder neue Probleme am Zoll. Über all das haben wir am 8. Oktober berichtet.

An dieser Stelle aber will ich mich sehr herzlich bedanken, bei allen Spendern von Sachen und Geld. Bei allen Helfern und Unterstützern. Lassen sie mich namentlich DAF Berlin GmbH in Großbeeren erwähnen, die uns wieder kostenfrei einen LKW anvertrauten und Blenn Transporte, die uns den Anhänger ebenfalls kostenfrei zur Verfügung stellten. Dank auch an das THW Potsdam, Ortsgruppe Stahnsdorf, die zwar in diesem Jahr kein Team mitschicken konnten, aber uns ihren Anhänger mitgaben.

Mit großem Respekt und tiefer Dankbarkeit will ich auch jene, wenn auch nicht namentlich, erwähnen, die drei Monate lang unermüdlich die Kleidung und andere Sachspenden sortierten und aufbereiteten. Dank auch dem Kreativkreis, der viele und anstrengende Hintergrundarbeiten erledigte. Und auch die Junge Gemeinde will ich nennen, die zu unserer Freude mit großem Elan beim Packen der Säcke geholfen hat. Damit aber ist die Liste des Dankes noch lange nicht vollständig. Ohne diese Unterstützung aber, ohne so viele engagierte Menschen wäre so ein Projekt nicht durchführbar. Schön, dass es Sie gibt!

Weil auch andere unser Hilfsprojekt beeindruckend finden, werden wir in diesem Jahr sogar geehrt. Die Stiftung ÜBER BRÜCKEN, die sich seit Jahren für vom Kriegsgeschehen traumatisierte Menschen einsetzt und seit mehreren Jahren einen Integrationspreis auslobt, wird unser Projekt am 13. November 2019 auszeichnen. Die Preisverleihung findet um18.00 Uhr in der französischen Friedrichstadtkirche am Gendarmenmarkt in Berlinstatt. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Also sind auch Sie dazu herzlich eingeladen.

Im Namen des Bosnienteams Pfarrer Christian Manntz




 

Beim Bosnien-Berichtsabend am 8. Oktober 2019

 

RSSPrint

Letzte Änderung am: 05.11.2019