Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Die Antependien in Groß - und Kleinbeeren Kunstwerke des Quiltens

In unserem Ort ist manche Künstlerin zu Hause. Es wird gemalt, gestaltet, gebaut. Und es wird gequiltet. Das Quilten ist eine besondere Technik des Nähens und Kerstin Gohr beherrscht sie auf beeindruckende Weise. Bei einem Besuch bei ihr entstand die Idee, neue Antependien für die Kirche in Kleinbeeren auf eben diese Art herzustellen. Antependien sind die „Vorhänge“, die in einer Kirche den Altar, das Lesepult und die Kanzel zieren. Kerstin Gohr erklärte sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen, wohl ohne am Anfang zu ahnen, welche Dimension dieses Projekt letztlich annehmen sollte. Zu Beginn, im Jahr 2018, gehörte auch Frau Celine van der Hoofd noch zu unserem kleinen Team. Es begann mit der Farbe Rot, die zu Pfingsten, zum Reformationstag und zur Konfirmation gehört. Viele tausend Stunden hat Kerstin Gohr seit dem für unseren Pfarrsprengel gequiltet. Denn nach dem die Kleinbeerener Dorfkirche ausgestattet war, nahm sie sich der Antependien für die Schinkelkirche Großbeeren an. Anfang diesen Jahres hat sie den letzten Satz vollendet, die schwarzen Antependien. Nun haben wir für beide Kirchen wahre Schätze, die nicht nur wunderbar erstrahlen, sondern immer auch von unserm Glauben erzählen. Manches Detail entdeckt man nur, wenn man nah heran tritt und genau hinsieht. Aber auch das Zusammenspiel der jeweils drei, manchmal sogar vier Kunstwerke erschließt uns die Tiefe der jeweiligen Kirchenjahreszeit bzw. des jeweiligen Festes.

In einer kleinen Reihe wollen wir Ihnen in den folgenden Ausgaben des Gemeindeblattes unsere Schätze vorstellen.

Natürlich freuen wir uns umso mehr, wenn Sie die Antependien auch vor Ort in unseren Kirchen bewundern. Es sind Meisterwerke der Handwerkskunst und farbenfrohe Zeugen unseres Glaubens, die wir unserer Künstlerin Kerstin Gohr verdanken.

Pfarrer Christian Manntz

Wir stellen vor: Unsere neuen Antependien - Dorfkirche Kleinbeeren - Rotes Antependium

 

Antependium für den Altar:

Windbrausen und Feuerzungen.

Der Heilige Geist kam in einem Sturm voll Energie über die Apostel. Plötzlich waren sie Feuer und Flamme und sprachen durcheinander. Ihre Begeisterung wird durch den bunten Stoff hervorgehoben.

Antependium für das Lesepult:

Hier ist der Apostel Petrus dargestellt, wie ihn der HeiligeGeist erfüllt. Er hat den Schlüssel zum Himmelreich. Der Schlüssel ist neben Petrus in den Stoff gequiltet.

Antependium für die Kanzel:

Die Apostel sind noch in Trauer. Da werden sie, einer nach dem anderen, von dem Feuer der Begeisterung ergriffenund erinnern sich an den Auftrag, den Jesusihnen gab: Die Botschaft des Glaubens in die Welt zu tragen.

Kerstin Gohr

RSSPrint

Letzte Änderung am: 24.04.2022