Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Hilfsprojekt für Bosnien – der 17. Transport

Trotz Corona bereiten wir uns langsam auf den 17. Hilfstransport nach Bosnien vor. Dieser ist für den Zeitraum vom 21.25. September 2020 geplant. Die Sammlung beginnt Anfang Juli. Von da an steht die Scheune für Kleidung und Spenden von Hygieneartikeln (Duschbad, Seife, Zahnbüsten, Zahnpasta, Creme, Waschmittel wie Linda neutral u. a.) sowie Schulmaterial, insbesondere linierte und karierte Blöcke A4, offen. Auch bitten wir wieder um kleines Spielzeug für die Hilfspakete. Sicher wird es wieder bei der Kinderkleidung eng. Natürlich freuen wir uns auch über Bettzeug inklusive Laken. Insgesamt geht es wieder um Hilfsgüter für ca. 100 Erwachsene und etwa 300 Kinder sowie 100 Menschen mit Behinderung. Aufgrund unsere Erfahrungen am Zoll werden wir keine Fahrräder oder Rollstühle mehr mitnehmen.

Natürlich hoffen wir auch wieder auf Geldspenden. Die Finanzierung von drei Stipendien für Jugendliche, die sich in einer Ausbildung befinden, gilt es abzusichern. Die Nutznießer gehören zur Roma-Minderheit. Mit Hilfe der Stipendien wollen die Jugendlichen zum Beispiel Gärtnerin oder … werden. Damit verfolgen wir das Ziel, die jungen Leute dort zu motivieren, sich ausbilden zu lassen. Die Auswahl der Bewerber haben wir gemeinsam mit unserem Partner, dem Verein „Otaharin“, getroffen. Otaharin engagiert sich seit vielen Jahren für die Bildung der Roma. Das Stipendium umfasst 50 Euro im Monat für 10 Monate im Jahr.

Außerdem sammeln wir Gelder für Projekte des Sozialamtes in Bijeljina (z.B. für den Erwerb von Brennholz) für „Nada“, eine Elterninitiativebehinderter Kinder und die Arbeit unseres Partnervereins „Otaharin“.

Die Sammlung der Sachspenden endet am Sonntag, dem 30. August nach dem Siegesfest. Vom 31. August an werden die Pakete gepackt. Am Sonnabend, dem 19. September, werden die Fahrzeuge beladen. Um dem Nachtfahrverbot für LKW in Österreich zu entgehen, starten wir, so Gott will, am 21. September um 7.00 Uhr vom Pfarrhof.

 

 

Bitte unterstützen Sie uns auch zum 17. Mal.

Helfer/innen dringend gesucht!

 

 

 

 

Unsere Hilfspakete sind sehr sorgfältig gepackt. Die Hilfsgüter werden intensiv sortiert. Darauf sind wir stolz. Das erfordert aber auch einen enormen Arbeitsaufwand. Damit wir den bewältigen können, suchen wir dringend weiter Helferinnen und Helfer. Haben Sie Zeit und Interesse unsere „alten Hasen“ zu entlasten?

Es geht einmal ums Sortieren der Spenden in der Scheune, während der Sammelphase vom 15. Juli bis 30. August. Sie können vormittags oder nachmittags in die Scheune kommen und finden ziemlich sicher jemanden, der sich auskennt. Nach einer kurzen Einführung können Sie allein oder mit anderen jeder Zeit in der Scheune wirken. Zwischen 8.00 und 18.00 Uhr steht sie den Helfern offen.

Die zweite, wichtige, aber auch sehr harte Phase ist die des Paket-packens. Sie beginnt Anfang September im Pfarrhaus.

Wenn Sie uns helfen wollen, kommen Sie einfach vorbei oder melden Sie sich unter der Telefonnummer: 033701/55413 im Gemeindebüro.

Wir brauchenjede helfende Hand!!!

Pfarrer Christian Manntz

RSSPrint

Letzte Änderung am: 23.04.2020