Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Umbau der Heizung auf dem Pfarrgelände

Nach langer Planung und vielen Verzögerungen haben nun die Umbauarbeiten für die Heizungen auf dem Pfarrgelände in Großbeeren begonnen. Aus Klimaschutzgründen in Angriff genommen, ändern wir auch der aktuellen Energiekrise entsprechend unseren Energieträger. Wir sind dabei, die Gasheizungen im Pfarrhaus, im Hofgebäude, in der Jugendhütte und in der Schinkelkirche Großbeeren durch eine zentrale Pelletheizung zu ersetzen. Diese findet ihren Platz im Keller des Pfarrhauses. Die anderen Gebäude werden über eine Erdleitung an das Wärmenetz angeschlossen. Dabei werden die Grabungen rund um die Kirche archäologisch begleitet. Das entspricht der Auflage des Denkmalschutzes. Die momentanen Lieferschwierigkeiten führen dazu, dass die Arbeiten erst im ersten Quartal 2023 abgeschlossen sein werden. Dann aber sind wir (ziemlich) klimaneutral. Damit werden wir auch dem neuen Klimaschutzgesetz unserer Landeskirche gerecht, dass ab 2023 eine Abgabe von 125 € je erzeugter Tonne Co² vorsieht. Heizungen mit fossilen Energieträgern (Kohle, Öl, Gas) dürfen dann in kirchliche Gebäude nicht mehr eingebaut werden. Das hatten wir aber ohnehin nicht vor. Wir wollen schließlich mit der Umrüstung einen Beitrag zum Erhalt der Schöpfung leisten.

Pfarrer Christian Manntz

RSSPrint

Letzte Änderung am: 06.09.2022