Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Aktuelles aus dem GKR

In unserer Februarsitzung besuchte uns Frau Gohr. Sie hat die wunder-schönen Antependien für Kleinbeeren nach gemeinschaftlichem Entwurf von Frau van der Hoofd und Pfarrer Manntz gefertigt. Allen Beteiligten sei an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für ihren Einsatz gesagt. Nun können wir stolz sagen: Diese Antependien sind einmalig in unserem Pfarrsprengel. (Siehe Seite 16)

Wie in jeder Sitzung sprachen wir über das Projekt Heuweg. Der städte-bauliche Vertrag ist abgeschlossen und unterzeichnet. Der GKR entschied, die notwendige archäologische Prospektion bereits vor den Erschließungsarbeiten anzugehen, damit es keine weitere Verzögerung mehr gibt. Wie sich im April herausstellte, war dies auch gut so, denn man fand zwei bronzezeitliche Feuerstellen. Diese wurden ausgegrabenund archiviert. Mittlerweile ist die Prospektion abgeschlossen und die Erschließungsarbeiten werden in Kürze beginnen.

Weiterhin stand an, den Doppelhaushalt für das Jahr 2019/2020 zu beschließen, was wir auch einstimmig taten. Der Haushalt lag danach zur Einsicht im Pfarrbüro aus.

In diesem Jahr wird es am 3. November die Wahl zum Gemeinde-kirchenrat geben. Frau Harder erklärte sich einverstanden, die Wahlvor-bereitungen verantwortlich zu übernehmen.

Im März gingen wir auf GKR-Fahrt.Das Wochenende nutzten wir für aus-führlichere Gespräche zu verschiedenen Themen. Auch Statistik und Jahresplanung standen auf dem Programm. Am 1.6.2019 wird es von der Kommune das Fest der Gemeinde geben, an dem wir uns mit einem Stand beteiligen werden.

Wir bereitetendieGemeindeversammlung in Kleinbeeren vor. Diese war am 24.3.2019 und der GKR wird nun im kleinen Rahmen auswerten, wie die Umsetzung verschiedener Vorschläge möglich ist. In diesem Jahr bleibt der Rhythmus mit zwei Gottesdiensten pro Monat bestehen.

Auf dem Friedhof in Kleinbeeren soll in diesem Jahr eine Urnengemein-schaftsstätte errichtet werden. Es gibt Überlegungen, auf dem noch nicht genutzten Teil des Großbeerener Friedhofs einen Friedwald anzulegen, um auch Baumbestattungen anbieten zu können. Die Friedhofs-AG wird Informationen zur Planung eines solchen Projekts einholen.

Im nächsten Jahr wird unsere Schinkelkirche 200 Jahre alt und das ist ein Grund zum Feiern. Wir sammelten bereits einige Vorschläge zur Festgestaltung und es hat sich ein Team gebildet, welcheskon-kretan der Umsetzung arbeiten wird.

Im April ging es noch einmal um den Heuweg. Für die Erschließungs-arbeiten muss die Straße einen Namen bekommen. Wir wollen der Kommune den Namen„Prediger-SchultzeStraßevorschlagen. Auch mussten wir uns Gedanken über die Festlegung des Erbpachtzines machen. Wir einigten uns darauf, das Land zum derzeitigen Bodenrichtwert von 2019(210 /m²) zu vergeben. Am 23.5.2019 wird es eine Informationsveranstaltung mit Herrn Sehmsdorf geben und dann beginnt die endgültige Vergabe der Baugrundstücke.

Das diakonische Werk stellte eine Anfrage bezüglich der Nutzung eines Raumes zur Durchführung von Sozialberatung. Wir stellen gerne den Spielgruppenraum dafür zur Verfügung.

Pfarrer Christian Manntz, Annette Berard

 

Letzte Änderung am: 30.04.2019