Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Aktuelles aus dem GKR

 

Im November trafen wir uns zurdigitalen Sitzung. Vieles kann in diesen Zeiten nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen stattfinden. So versuchten wir möglichst viele Gottesdienste im Freien stattfinden zu lassen. Wir überlegten auch ein gutes Konzept für den Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden, da ja schon die Konfirmandenfahrt ausgefallen war. Im Nachhinein können wir sagen, dass alles gut geklappt hat und wir die richtigen Entscheidungen getroffen haben.

Wir fanden eine Möglichkeit, die Trödelscheune zugänglich zu machen, um den Ausfall des Adventsmarktes etwas aufzufangen. Für den Weihnachtsgottesdienst entschlossen wir uns dann in der Dezembersitzung, ihn trotz Lockdown draußen vor der Kirche stattfinden zu lassen. Eine Anmeldung war erforderlich bei einer maximalen Teilnehmerzahl von 150. Zusätzlich wurde der Gottesdienst gestreamt und ins Netz gestellt. Aber es gab auch Themen neben Corona.

Unsere Erbbaurechte in Werder erhielten eine Anpassung des Erbbauzinses, der bisher nicht erhöht wurde. In der Pfarrer-Schultze-Straße sind jetzt alle Grundstücke vergeben und man sieht schon reges Baugeschehen. Unser Projekt „Neues Logo“ konnte erfolgreich abgeschlossen werden und in naher Zukunft wird die Umsetzung auch auf unseren Briefköpfen ersichtlich sein, wie schon jetzt auf diesem Gemeindeblatt.

Finanziell können wir auch Erfreuliches berichten. Unsere Glocken konnten durch Fördergelder und Spenden ganz finanziert werden und es ist noch ein Grundstock für das erweiterte Projekt übrig geblieben: Die alten Glocken sollen auf unseren Friedhöfen in Kleinbeeren und Großbeeren weiterhin in einem Glockenturm erklingen. Eine weitere Fördermöglichkeit des Kirchenkreises zur Verbesserung von Videokonferenzen konnte genutzt werden. Mit einer geringen Selbst-beteiligung der Gemeinde erhalten wir die technischen Mittel, um in Zukunft die digitalen Konferenzen besser zu ermöglichen. Auch wenn es immer wieder anstrengend ist, in dieser Weise Sitzungen abzuhalten, wird es uns wahrscheinlich noch eine Weile begleiten und da ist eine gute technische Ausstattung sehr nützlich. An dieser Stelle sei auch nochmal der Firma Jänchen Dank gesagt für die großzügige Spende einer neuen Tonanlage.

Der Gemeindekirchenrat wünscht Ihnen ein gesegnetes neues Jahr.

Pfarrer Christian Manntz und Annette Bernard

Letzte Änderung am: 06.01.2021