Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Aktuelles aus dem GKR

Im April gab es nur eine sehr verkürzte Sitzung mit einem einzigen TOP, nämlich: Wie gestalten wir unsere kommenden Gottesdienste unter welchen Hygienebedingungen. Sie alle konnten es erleben, wir haben versucht, so viel Freiheit wie möglich und so viel Schutz wie nötig zu berücksichtigen. Ein Wechsel zwischen draußen und drinnen, je nach erwarteter Besucherzahl, war für uns die Lösung. Ab sofort sind aber alle Verpflichtungen, Masken zu tragen, auch innerhalb der Kirche aufgehoben. Nur an unserem Abendmahlsverfahren mit eigenem Becher und vom Platz halten wir vorerst fest.

Erfreulich waren unsere Beschlüsse, die wir im Mai treffen konnten: Der Jahresabschluss für den Haushalt 2021 konnte positiv abgeschlossen werden. Weiterhin stimmten wir der Einstellung eines neuen Jugendmitarbeiters für die Region zu. Wir hoffen, Herrn Wolter bald auch in unserer Gemeinde begrüßen zu können, und sind sehr gespannt.

Auch unser Gemeindeschwesterprojekt ist auf einem guten Weg und konnte mit Gewinn abschließen. Das bedeutet, dass die Kirchengemeinde ihren jährlichen Zuschuss mehr und mehr aus den erwirtschafteten Einnahmen des Projektes finanzieren kann.

Am 6.6.2022 fand nach dem Gottesdienst die Gemeindeversammlung in Kleinbeeren statt zur Information über die Auswirkungen einer Gemeindefusion. Hier wurde auch positiv über einen eigenen Osterleuchter für die Kirche in Kleinbeeren abgestimmt.

Bezüglich unseres Engagements in der Ukrainehilfe, gab es zunächst einen Filmnachmittag im Gemeindehaus für die Familien, der zwar nur mäßig besucht war, aber von allen Anwesenden als sehr schön empfunden wurde. Es erreichte uns wieder eine Anfrage von Frau Hein von GLS, unsere Scheune für eine Sammelaktion zur Verfügung zu stellen. Bis zum 7.6.22 wurde in der Scheune für die Unterstützung von Krankenhäusern in der Ukraine gesammelt. Nach Pfingsten wurde verladen und ein Hilfstransport gestartet. Wir haben uns entschlossen, keine eigenen zusätzlichen Angebote speziell für ukrainische Menschen zu machen, sondern die bereits bestehenden Netzwerke zu unterstützen. Natürlich stehen unsere bestehenden Gruppen allen interessierten Ukrainern offen.

Eine ereignisreiche Zeit mit vielen Festaktivitäten in Großbeeren liegt vor uns. Wir sehen uns hoffentlich alle noch einmal auf unserem Sommerfest am 3.7.2022, um dann in die Sommerferien zu starten.

Pfarrer Christian Manntz, Annette Bernard

Letzte Änderung am: 22.06.2022